Satfinder


Wer sein Fernsehprogramm über einen Satelliten empfangen möchte, der braucht zum Aufbau der Satellitenschüssel unbedingt einen Satellitenfinder. Diese kleinen Geräte können entweder analog oder digital sein, obgleich die meisten heutzutage digital sind. Ein Satellitenfinder wird zwischen den Receiver und die Satellitenschüssel geklemmt, um so den Satelliten leichter zu finden. Früher, als diese Satellitenfinder noch so teuer waren, dass nur Profis sie besaßen, da standen viele handwerklich geschickte Leute auf den Dächern ihrer Häuser, um die Satellitenschüssel nach Bauchgefühl perfekt auszurichten, was sich oft über Stunden hinzog und viel Nerven kostete. Inzwischen sind die Satellitenfinder so günstig geworden, dass sich das günstige Modell für einige Euros praktisch jeder zulegen kann.

Natürlich gibt es in der Ausstattung und im Preis der verschiedenen Anbieter sehr große Unterschiede. Die digitalen Satellitenfinder sind etwas teurer als die analogen, jedoch finden sie schneller den gewünschten Satelliten und sind meist ganz einfach zu handhaben. Je nach Ausstattung kosten zwischen einigen zehn und einigen Hundert Euros. Aber das lohnt sich, zumal man ja in den Zeiten des HD-Fernsehens auf die größtmögliche Bildqualität wert legt. Darum sollte der Satelliten auch so präzise wie möglich angepeilt werden. Nur so bekommt man die entsprechende Bildqualität und vor allem Bildstabilität. Da bei den digitalen Satellitenfindern die gängigen Satelliten meistens vorprogrammiert sind, ist das Einrichten der korrekten Position nur noch Minutensache.

Man benötigt auch keine großartigen Vorkenntnisse für das Aufstellen und Ausrichten einer Satellitenschüssel, wenn man einen analogen oder digitalen Satellitenfinder benutzt. Diese Geräte werden einfach zwischen das Empfangsgerät und die Satellitenanlage gekoppelt und schon kann man auf der Skala der Satellitenfinders erkennen, wohin die Schüssel gedreht werden muss, um das bestmögliche Fernsehbild zu erhalten. Wer das regelmäßig macht, der sollte sich auf jeden Fall eines der kostenintensiveren Profigeräte als Satellitenfinder besorgen. Wer jedoch nur einmal die Satellitenschüssel ausrichten möchte, dem reicht sicher auch ein schlichteres Modell für wenige Euros aus.

Es gibt allerdings inzwischen auch mobile Satellitenanlagen, die praktisch nach jedem Standortwechsel neu ausgerichtet werden müssen. Für solche Fälle empfiehlt es sich ebenfalls, einen digitalen Satellitenfinder zu nehmen, der innerhalb von Minuten für die korrekte Ausrichtung der Satellitenschüssel sorgt. So steht einem schönen Fernsehabend nichts mehr im Weg.


Weitere Berichte:


   Analog auf Digital
   Internetradio
   Kabel zu SAT
   LNB
   Mobile Sat Anlagen
   PCI Karte
   Sat Anlage
   Satfinder
   TV Receiver