Analog auf Digital


Überall sieht man im Fernsehen Spots, dass das analoge Fernsehen bald ausgedient hat. Es wird bald nur noch digitales Fernsehen zu empfangen sein und das man rechtzeitig umrüsten soll. Doch fragen sich viele Leute, wie genau rüste ich denn meine alt bewährte Satellitenanlage von analog auf digital um. Manchen graut schon vor den horrenden Kosten, die da auf einen zukommen können. Aber so schwierig, wie das alles klingt, ist das gar nicht und so teuer ist es auch nicht, wie man meint. Außerdem, wenn man erst einmal von analogem Fernsehen auf digitales umgestellt hat, wird man mit brillanten Bildern und Farben belohnt. Es lohnt sich also nicht, bis zum letzten Moment mit der Umstellung zu warten, bis die Satellitenbetreiber den analogen Sendebetrieb ganz einstellen und man keine Programme mehr hat. Die meisten Leute können mit einem bisschen handwerklichen Geschick die Umstellung von analog auf digital selber an ihrer Satellitenanlage vornehmen. Dann ist es sowieso kostengünstiger als wenn man einen Fernsehtechniker dafür ordern muss. Zunächst sollte man überprüfen, welche Teile der Satellitenanlage noch brauchbar sind. Die Satellitenschüssel sollte mindestens 40 Zentimeter Durchmesser haben und optisch noch intakt sein.

Sollte die Satellitenschüssel kleiner als 40 Zentimeter Durchmesser sein oder starke Rostschäden aufweisen, sollte sie besser ausgetauscht werden. Gerade Satellitenschüsseln sind sehr günstig zu bekommen. Als nächstes sollte das LNB überprüft werden. Ein analoges LNB muss gegen ein digitales LNB ausgetauscht werden. Wer sowieso vorhatte, noch ein oder zwei Fernseher zusätzlich anzuschließen, dem bietet sich jetzt die günstige Gelegenheit dazu, in dem er gleich ein digitales Mehrfach-LNB installiert. Der Austausch ist ganz einfach und kann praktisch von jedem Laien selber vorgenommen werden. Sobald das digitale LNB angeschlossen ist, sollte man die Antennendosen überprüfen, ob diese digitaltauglich sind. Analoge Antennendosen müssen ebenfalls gegen digitale Antennendosen ausgetauscht werden, da der Empfang sonst nicht zustande kommt. Wer keine Antennendosen hat, braucht sich auch darum nicht zu kümmern. Als nächstes sollte der Satellitenreceiver ausgetauscht werden. Es gibt sehr viele Satellitenreceiver auf dem Markt und praktisch in jeder Preisklasse. Wer einen HDTV Fernseher besitzt, muss natürlich auch einen HDTV tauglichen Satellitenreceiver haben. Es lohnt sich nicht, in diesem Fall den günstigsten Satellitenreceiver zu kaufen. Je mehr Funktionen der Sat-Receiver aufweist, desto teurer wird er auch. Aber wer diese diversen Funktionen zu nutzen weiß, wird sicher viel Freunde damit haben.

Wer einen Multischalter an seiner Anlage hat, muss diesen selbstverständlich auch gegen die digitale Variante austauschen. Wenn die Einstellung der Satellitenschüssel beim Einbau nicht verändert wurde, sollte eigentlich auf der Stelle wieder Empfang haben. Wenn das nicht der Fall sein sollte, muss man entweder selbst die Satellitenschüssel neu ausrichten oder man ruft dafür einen Fernsehtechniker. Eigentlich ist das Ausrichten einer Satellitenschüssel gar nicht so schwer und kann, wenn sie gut erreichbar ist, selbst vorgenommen werden. Aber wenn die Satellitenschüssel sehr ungünstig auf dem Dach oder irgendwo sonst angebracht ist, sollte man sich doch die Hilfe eines Profis in Anspruch nehmen. Aber damit ist die Umstellung auch schon perfekt. Jetzt können die ausgestrahlten Satellitenprogramme in digitaler Qualität empfangen werden. Die digitale Bildqualität ist einfach um vieles brillanter als die analoge und so erhöht sich der Genuss des Fernsehens ungemein. Gerade für Fans von großartigen Leinwandkino, aber auch die Fans von Live Sport Übertragungen werden ihre Freude daran haben, wenn man die Bundesliga in digitaler Qualität empfängt.


Weitere Berichte:


   Analog auf Digital
   Internetradio
   Kabel zu SAT
   LNB
   Mobile Sat Anlagen
   PCI Karte
   Sat Anlage
   Satfinder
   TV Receiver